Warum die Realität dir Anders erscheint als sie ist

19/11/2017

Unser Hirn gaukelt uns vor, dass es nur eine Realität gibt: was wir für richtig halten. Wir haben uns auf diese Art entwickelt, damit wir durchs Leben gehen können, ohne ständig überfordert zu sein. Der Nachteil ist, dass wenn unser Hirn sich eine negative Sichtweise angewöhnt hat, es richtig schwierig sein kann zu glauben, dass etwas anderes genauso wahr sein könnte. Es braucht einen gewissen Effort um diese Gehirngänge zu ändern, aber es ist möglich. Stell dir vor du hättest einen Assistenten und dieser Assistent hat im Laufe der Zeit gelernt, welche Informationen dir wichtig sind und was du ignorierst. Dein Hirn funktioniert genauso. Du kannst trainieren, damit dir mehr auffällt, was in dieser Welt richtig läuft: Leute die an Lösungen arbeiten, aber auch kleine, schöne Momente. Das bedeutet nicht, dass du das Schlechte ignorierst. Es bedeutet, dass du deine Aufmerksamkeit kontrollierst und nur die Art von Negatitivität an dich ranlässt, die du beeinflussen oder verkraften kannst.

Heute als Experiment achte auf alle Flächen die glänzen. Ich kann dir garantieren, dass du Dinge sehen wirst, die dir noch nie aufgefallen sind. Viel Spass dabei.

 

Morgen startet die Mindset Woche. Ich hoffe Alexa kann das halbwegs verständlich aussprechen.

Kommentar hinterlassen

Kristen Truempy © 2016